Abwasserentsorgung in Hollenbach

Abwasserbeseitigungsanlage Hollenbach

Zahlen

Betriebsträger: Gemeinde Hollenbach

Verantwortlicher Ver- und Entsorger: Herr Thomas Stein

Angeschlossene Einwohnerwerte 2021: 2.507 EW (Stand: 31.12.2020)

Gesamte behandelte Schmutzwassermenge 2020: 341.000 Kubikmeter

Biologischer Wirkungsgrad (Reinigungsleistung): 97,4%

Abwassergebühren ab 01. Januar 2021

für Regen- und Schmutzwassereinleitung          3,75 €/m³
für Schmutzwassereinleitung                           3,00 €/m³

Geschichte der Abwasserbeseitigungsanlage

Erbaut 1990 durch die Gemeinde Hollenbach (Sachaufwandsträger) als vollbiologische Kläranlage mit der Größe von 3000 Einwohnergleichwerten. Angeschlossen sind rund 98 Prozent der gemeindlichen Haushalte. Gesamtbaukosten von 2.600.000.-- Euro. Inbetriebnahme 1992, gleichzeitig Anschluss des Ortsteiles Mainbach mittels Druckleitung, Regenüberlaufbecken und Pumpwerk, Kosten: 840.000 Euro.  

Schmutzwasser

Schmutzwasser ist ein durch Gebrauch verunreinigtes Wasser! Es dürfen jedoch keine Fremdstoffe damit entsorgt werden, wie z.B. Hygieneartikel, Windeln, Wattestäbchen, Essensreste, usw. Diese Artikel führen zum Teil zu Störungen im Betrieb und müssen zudem an der Kläranlage teuer entsorgt werden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.