Breitbandausbau in der Gemeinde Hollenbach

Bedarfsermittlung für den Breitbandausbau

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten an und gewährt hierfür einen staatlichen Zuschuss.

Die Gemeinde Hollenbach hat ein räumlich abgegrenztes Gebiet mit mindestens fünf Unternehmen (nach dem Umsatzsteuergesetz § 2 Abs. 1 Satz 1) identifiziert, welche eine unzureichende Breitbandversorgung im Sinne der Breitbandrichtlinie aufweisen. Dieses Gebiet ist in der nachfolgenden Karte als Erschließungsgebiet definiert.

Grundsätzlich sollen alle Unternehmen in diesem Gebiet mit Bandbreiten von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von Unternehmen im Erschließungsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s muss stets befriedigt werden.

Darüber hinaus verspricht sich die Gemeinde Hollenbach mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der außerhalb der Erschließungsgebiete liegenden Privathaushalte und Unternehmer.

Im Rahmen des Förderverfahrens hat die Gemeinde Hollenbach den konkreten Bandbreiten-bedarf (50 Mbit/s Download und 2 Mbit/s Upload) in dem definierten Erschließungsgebiet glaubhaft nachzuweisen. Dazu sind die Unternehmen in dem festgelegten Gebiet mit einem Fragebogen zu befragen. Nur mit dem Nachweis eines entsprechenden Bedarfs besteht die Möglichkeit der Breitbandförderung.

Die Gemeinde Hollenbach sieht den Ausbau einer leistungsfähigen Internetversorgung als wichtiges Versorgungsziel für das definierte Erschließungsgebiet und auch für umliegende Gebiete, die davon profitieren könnten.

Die Gemeinde bittet daher alle betroffenen Unternehmen um Ihre Unterstützung. Füllen Sie bitte den Fragebogen zur Bedarfsermittlung aus und geben Sie diesen baldmöglichst (spätestens zum 16. Juni 2013) an die Gemeinde Hollenbach zurück.

Der Fragebogen wird allen Unternehmen in den Erschließungsgebieten direkt zugesandt und kann über unten stehenden Link herunter geladen werden. Weiterhin können Sie nachfolgend das Erschließungsgebiet einsehen.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Baur von der Gemeindeverwaltung Hollenbach, Hauptstr. 93, 86568 Hollenbach, gern zur Verfügung. Telefon 08257 9996-12 Fax: 08257 9996-40 Email: baur(at)gemeinde-hollenbach.de.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

6 Unternehmer aus dem Ausbaugebiet Motzenhofen und 7 Unternehmer aus dem Ausbaugebiet Mainbach haben sich an der Bedarfsabfrage der Gemeinde Hollenbach beteiligt. In Motzenhofen wurde in drei Fällen, in Mainbach in einem Fall ein Bedarf von 50 MBit/s und mehr im Download angemeldet.

Ergebnis der Ist- und Bedarfsermittlung für einen Breitbandausbau

Die Gemeinde Hollenbach hat eine Ist-Analyse zur Breitbandversorgung und eine Bedarfsbefragung in den Erschließungsgebieten durchgeführt. Die Ergebnisse sind in den nachfolgenden Dokumenten dargestellt.

Grundsätzlich sollen alle Unternehmen in diesen Gebieten mit Bandbreiten von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload versorgt werden, zumindest aber mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s im Download. Der von Unternehmern im Kumulationsgebiet gemeldete und begründete Bandbreitenbedarf von 50 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload muss stets befriedigt werden.

Darüber hinaus verspricht sich die Gemeinde Hollenbach mit dem Ausbau eine weitgehende Mitversorgung der außerhalb der Erschließungsgebiete liegenden Privathaushalte und Unternehmer.

Die Gemeinde Hollenbach veröffentlicht eine Anfrage zu den Ausbauplänen der Netzbetreiber. Mit ihr soll abgefragt werden, ob sich Betreiber elektronischer Kommunikationsnetze ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste im zu versorgenden Gebiet anzubieten. Die Gemeinde Hollenbach fragt außerdem in den „schwarzen Flecken“ der Grundversorgung (vgl. Nr. 4.1.3 BbR PDF (158 KB)) die Netzbetreiber im Erschließungsgebiet einzeln zu ihren Ausbauplänen und zu ihren Ausbauaktivitäten der letzten drei Jahre schriftlich an. Die detaillierte Anfrage finden Sie anbei. Die Frist läuft bis zum 15. November 2013.

Die Gemeinde Hollenbach veröffentlicht eine erneute Anfrage zu den Ausbauplänen der Netzbetreiber. Mit ihr soll abgefragt werden, ob sich Betreiber elektronischer Kommunikationsnetze ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste im zu versorgenden Gebiet anzubieten. Die Gemeinde Hollenbach fragt außerdem in den „schwarzen Flecken“ der Grundversorgung (vgl. Nr. 4.1.3 BbR PDF (158 KB)) die Netzbetreiber im Erschließungsgebiet einzeln zu ihren Ausbauplänen und zu ihren Ausbauaktivitäten der letzten drei Jahre schriftlich an. Die detaillierte Anfrage finden Sie anbei. Die Frist läuft bis zum 15. Mai 2014.

Downloads

2. Markterkundungsverfahren

Karte zur 2. Markterkundung

Die Gemeinde Hollenbach hat ferner eine Anfrage an die Bundesnetzagentur (BNetzA) gerichtet, ob und unter welchen Bedingungen die wettbewerbsverzerrende Wirkung der Förderung mit Mitteln der Vorabregulierung reduziert werden kann.

Die Stellungnahme der BNetzA wird nachfolgend veröffentlicht.

Downloads

Stellungnahme Bundesnetzagentur

Die Gemeinde Hollenbach hat in der Zeit von 10.10.2013 bis 15.11.2013 eine 1. Markterkundung und in der Zeit von 03.04.2014 bis 15.05.2014 eine 2. Markterkundung gem. Breitbandrichtlinie BbR durchgeführt. Die Ergebnisse sind im nachfolgenden Dokument dargestellt.

Downloads

Karte Ausbaugebiet

Die Gemeinde Hollenbach hat eine Analyse gemäß Breitbandrichtlinie – BbR, Ziffer 4.1.2 und 4.1.3 durchgeführt, ob die Deckung des tatsächlichen und prognostizierten Bedarfs an Breitbandinfrastruktur nicht mit weniger Wettbewerb verzerrenden Mitteln erreicht werden kann.
Die Ergebnisse sind im nachfolgenden Dokument dargestellt.

Downloads

Dokumentation in schwarzen Flecken

Die Gemeinde Hollenbach führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in einem von der Gemeinde definierten Erschließungsgebiet im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten in Bayern (BbR) durch. Wichtiger Hinweis: Die Ausschreibungsbedingungen unter Nummer 11. haben sich geändert!!

Bekanntmachung bezüglich der vorgesehenen Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)

Downloads

Bekanntmachung Auswahlentscheidung

Die Gemeinde Hollenbach hat am 02. Februar 2015 den Zuwendungsbescheid durch den Bayerischen Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Herrn Dr. Markus Söder, überreicht bekommen.

Stellungnahme der Gemeinde Hollenbach bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR).

Downloads

Stellungnahme zum Kooperationsvertrag

Nachfolgend der Fördersteckbrief mit der Karte für das engültige Erschließungsgebiet.

Downloads

Fördersteckbrief

Karte zum Fördersteckbrief