Arbeitskreis bittet um Unterstützung

Geschichtliche Beiträge erwünscht

Vor allem für die neuere Geschichte sind wir angewiesen auf Urkunden, Dokumente, Katasterauszüge, Übergabeverträge etc., die zum Teil doch noch irgendwo schlummern. Wir suchen vor allem alte Bilder, Dias etc. Wer solche "Quellen" hat oder davon weiß, der soll sich bitte mit uns in Verbindung setzen. Alle Materialien werden von uns digitalisiert und dann wieder mit hundert prozentiger Sicherheit an Sie zurückgegeben.
Wir benötigen vor allem für die Zeit nach dem 2. Weltkrieg (Geschichte der Heimatvertriebenen, Flüchtlinge...) die Detailkenntnisse der nur noch wenigen "Zeitzeugen" aus dieser Zeit. Wir sind dabei, auf diese Leute zuzugehen und ihre "Erinnerungen, Erlebnisse, Eindrücke und Gefühle" fest zu halten. Bitte unterstützen Sie uns dabei!!!

Ansprechpartner ist jedes AK-Mitglied, besonders Günter Schulz und Alois Lechner.

Wir bitten auch alle Auswärtigen, "ehemaligen" Bewohner der Gemeinde Hollenbach, aber auch jeden "Geschichtsexperten", mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn er irgendetwas zur Geschichte der Gemeinde Hollenbach beitragen kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!!!

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.